Herzlich willkommen
Über mich
Veröffentlichungen
Lyrik
News & Gedankliches
Bildergalerie
Kontaktformular
Termine
Gästebuch
Links
Impressum
 

News & Gedankliches

"
Rathaussturm in Kölleda

Nun ist es soweit, die Narren haben das Sagen und der Bürgermeister muss die Narrenkappe tragen.


 



Bilder der Lesenacht in der Bibo Kölleda

Es hat Spaß gemacht, als Hexe aufzutreten. Nein, ich war natürlich keine von der fiesen Sorte. Zu meinen Zaubersprüchen und den Zutaten, die sich die Kinder selbst aus einer Kiste heraussuchen mussten, gab es im Grunde noch eine Mitmach-Geschichte, die das eigentliche Spiel einleiten sollte. Aber da auch recht viele kleine Kinder dabei waren und sie  - bevor es in der Bibo richtig los ging - sich eine Zeitlang Sagen anhörten - hielt ich es für das Beste den Kindern zunächst etwas Bewegung zu verschaffen und habe kurzfristig umdisponiert.
Aber für die Geschichte ist es ja noch nicht zu spät, ganz im Gegenteil - es ist nie zuspät für Geschichten und wer weiß - vielleicht wird es beim nächsten Mal sogar aus echten Kupferkesseln dampfen.

        
Ich bin übrigens die mit den Giftpilzen im Haar ...


November 2011
Wie sieht´s denn hier aus?
Ich habe heute endlich damit begonnen meine Seiten wieder zu aktualisieren.  Es ist so viel passiert in den letzten Monaten,  so dass ich einfach keine Zeit fand mich darum zu kümmern.
Eigentlich schade, denn dadurch haben sicherlich auch viele von Euch einige Termine verpasst.

Heute werde ich noch an der Seite für die Termine arbeiten und über vergangene Veranstaltungen werde ich in Zukunft  hier unter "NEWS" berichten, wenn es denn etwas zu berichten gibt und das Ganze mit ein paar Bildern unterlegen.

Also dann, ein Blick auf diese Page wird sich also in Zukunft wieder lohnen. Ansonsten schaut einfach mal unter: www.aktionsfalter.de.tl

Das ist auch eine meiner Seiten.  Allerdings meine Gewerbliche ...


Ach so, ja.
Einige von Euch haben mir per Mail Fragen gestellt. Einige davon werde ich beantworten und hier einstellen. Noch Fragen? Na, dann her damit!



........................................................................................
11. Juni 2010

Demnächst erscheint "Charlotte und die kleine Lichtelfe" im Codi Verlag. Es handelt sich hier um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen meiner Freundin Jutta und mir.  Unter der Rubrik Veröffentlichungen erfahrt ihr mehr darüber und natürlich bin ich auch nach wie vor per Mail oder Kontaktformular für eure Fragen offen.

Einige von euch haben bereits bemerkt das hier ein paar Bilder, Bücher und Texte fehlen.
Diese HP wird gerade überarbeitet und schon bald wieder vollständig  und ergänzt im Netz stehen.

........................................................................................................

30. Januar

Es ist 23:06 Uhr und die Dartmeisterschaft in der angrenzenden "Diskothek" läuft auf Hochtouren.

Aber egal.  Was es sonst Neues gibt?
Am 18. März bin ich zur Leipziger Buchmesse. Der Traumzauberschmetterling wird dort vorgestellt. Ich freue mich schon sehr darauf.

Morgen gibt es noch etwas mehr. Bis dahin wünsche ich  euch allen eine schöne Samstag Nacht.

...................................................................................................


Januar 2010

Ich lebe unter einer Turnhalle, schräg unter mir befindet sich eine Diskothek und ich überlege - ob ich eine Rollschuhbahn aufmache. Aber eine Kneipe wäre auch nicht schlecht ...

Mal sehen, vielleicht ziehe ich ja auch bald aus und mache den Nachmieter ungewollt zum nächsten Opfer. Empfehlen werde ich sie nicht, diese vier Wände in ungünstiger Lage, dann hätte ich ein schlechtes Gewissen. 


.......................................................................................................
17.Dezember 2009

Hab ich euch schon berichtet das es nun endlich wieder Ansichtskarten von Kölleda gibt? Gerade diejenigen die aus Kölleda stammen oder ganz und gar noch immer hier heimisch sind werden sich sicherlich darüber freuen.

Im Schreibwarenladen der Familie Bechstädt sind sie erhältlich. ( In Kölleda)
Die Bilder dafür habe ich "geschossen"  ...
Auf meiner anderen HP ( www.aktionsfalter.de.tl) werde ich die Karten demnächst zur Ansicht einstellen.

...............................................................................
4. Dezember 2009

Ersteinmal ein lautes HALLO an alle, die mir die letzten Monate so fleissig gemailt haben. Ja,  mich gibt es noch und im Grunde ist auch alles ok. Bis darauf, dass ich derzeit einfach viel zuviel um die Ohren habe, was mich diese Homepage betreffend auch recht faul werden ließ.

Doch heute hat sich wieder einmal gezeigt wie dumm es ist, sich keine Zeit für die Dinge zu nehmen, welche dabei helfen den Kopf frei zu bekommen, um schlicht und ergreifend zu entspannen.

Nun wünsche ich Euch einen schönen 2. Advent und wenn Ihr mögt, so kommt doch am 5. Dezember in der Zeit von 13 - 18 Uhr zur Tierweihnacht ins Tierheim des Tierschutzvereins Sömmerda e.V.

......................................................................................

29.September 2009


Wehmut

Herbst neigt sich hernieder
Berührt die müden glieder
Benetzt die seel
Mit melancholischem trank
Wehmut blickend in die fern
Ach hätt ich doch
Würd jetzt so gern ...

 



29. April 2009

Ich weiß wie es aussieht - dasCover für mein Kinderbuch auf das ich mich schon sehr freue.

Weil ich es euch nicht vorenthalten möchte, habe ich es auf der Startseite eingestellt.  Die Bilder dazu sind noch in Arbeit und die Neugierde, wie meine Kleine Renata,  die Sylphen und all die anderen Figuren aus meinem Buch umgesetzt werden ist natürlich sehr groß. Nun heisst es Geduld haben ...


18.März 2009

Gedankenfetzen
 
Vogel fliegt an mir vorüber
Habe ihn gesehen
Spürte sogar sein gefieder
Auf  verbrannter haut
 
Sonne steht mit glutiger macht
Tagein tagaus hält sie uns in schach
Spüre ihren grellen schein
Während des tags sowie bei nacht
 
Längst vergessen ist das dunkel
Das einst der mond erhellte
Längst verflogen ist die briese
Die durch das haar uns fuhr
 
Hinterlasse blutige spuren
Sie  versickern tief im sand
Unter dem die kiesel lauern
Spitz, brutal, markant  …
 



28.10.08
Schon bemerkt? Zumindest all jene, die öfters bei mir vorbeischauen.
Nein, ihr habt euch nicht verklickt - meine Startseite ziert lediglich ein neues Bild.  Kess hat es mir zukommen lassen und was soll ich sagen - ich finde es wunderschön und es passt, so wie ich finde auch gerade in die Zeit.

Im Frühjahr werde ich dann jedoch wieder das Andere nehmen - dieses passt dann besser. Schön wenn man eine Auswahl hat - nicht wahr?

Die hat man nicht immer und solange man noch auswählen kann - egal in welchen Punkten - so sollte man doch daran denken, dass es doch schön ist "Sie" zu haben - die Wahl.

Gehe ich nach rechts oder links?
Kaufe ich mir das geblümte oder unifarbene Kleid?
Esse ich heute Spinat oder Rotkohl?

Die Wahl zu haben - ist eine der Kleinen, kaum merklichen - Selbstverständlichkeiten die so mancher sicherlich erst dann wieder zu schätzen weiß - wenn man diese nicht mehr hat.

Gut, ich werde jetzt nicht weiter darüber schreiben - ich verfalle sonst zu sehr ins philosophieren - dabei möchte ich hier ja nur Gedankliches wiedergeben.

Koche ich mir jetzt Kaffee oder Tee?
Nein, ich werde mir eine Brühe aufgiessen - oder vielelicht doch nicht ... ?
Also mal ehrlich! Ist es nicht auch eine Form von Luxus - die Wahl zu haben.


... diese Schmuckstücke hatten keine Wahl - sie wurden mit Sicherheit von einem Sammler mit nach Hause genommen. 
Vielleicht hatten sie aber auch Glück und recken sich noch immer aus dem Grün der fast verborgen gelegenen Lichtung - inmitten eines Mischwaldes.


19.10.08
Ich bin auf der Suche ...
Nache einer Wohnung - einem Ort wo ich in Ruhe schreiben, nachdenken - ja - Leben kann!
Es ist gar nicht so leicht etwas passendes zu finden, zumal ich ein Kirchtumjunkie bin und nicht aus meiner Heimatstadt weg möchte. Warum auch! Hier gibt es so vieles, was mich hält.
Manchmal weiß man es gar nicht - aber wenn dann eine Zeit naht, in der Veränderungen nicht nur ins Haus stehen, sondern auch notwendig sind - dann merkt man erstmal so richtig wie wichtig einem ganz gewisse Dinge sind.
Was schreib ich - man merkt nicht - man fühlt es ...


Und es gibt noch etwas Neues.
Ich habe mich verliebt - in diesen kleinen Kerl da oben. Sein Name ist Aron. Aber aus uns kann leider kein Paar werden, denn zum einen habe ich nicht den nötigen Platz und zum anderen würde sich der Zuwachs nicht  mit meinen süssen Fellnassen  vertragen.

Ich werde jedoch am Ball bleiben und ganz besonders darauf achten,  dass Aron zu super lieben und verantwortungsvollen Menschen kommt - so wie hoffentlich alle Welpen des Wurfes der Huskydame Baghira - die den ganzen Streß leider nicht überlebte.

Auf der HP aktionsfalter.de.tl ( siehe Linkliste), habe ich Bilder eingestellt.

So, nun werde ich mich weiterhin meinem Buchprojekt widemen, dass allmählich Konturen annimmt.

Euch allen noch eine schöne Zeit und viellelicht bis bald - hier - inmitten meiner Gedanken.

PS: Ist ER nicht goldig? *schwärm*

07.10.08
Heute habe ich einen Mehrzeiler für euch. Der Oktober ist voller schöner Tage - lichtdurchflutete bunte Wälder, starke und sanfte Briesen, flatternde Wäsche und tänzelndes Laub ...


Ein Birkenblatt hing herab.
Ich zupfte daran – löste es gänzlich ab.
Porig und zerbrechlich fühlte es sich an,
als ich es in meine Hände nahm.
Es war nicht mehr ganz so grün wie einst,
in seiner besten Jahreszeit.
Ich hielt es gegen das Sonnenlicht,
es schimmerte recht sonderlich.
Es war noch immer schön,
wenn man es nur richtig sah.
Nicht achtlos sondern ganz sacht,
segelte das Blatt auf den Boden hinab.
Dort erspähte ich plötzlich ein Feenkind,
es nickte mir zu und flog geschwind
auf meinem Birkenblatt – im herbstlichen Wind …

 

 

31.07.08
Guten Morgen - es ist jetzt 00:32 ...

Ich habe bis jetzt in der Tierheimanthologie gelesen. Einige der Storys haben mich  zu Tränen gerührt, schmunzeln  und auch herzhaft lachen lassen.

Am Sonntag sind meine Cousine Susanne und Ich mit unserer Malstraße zum Sommerfest im Tierheim des TSV Sömmerda.
( Am Wasserweg 9)
Wir haben heute die neuen Spielutensilien aufgemotzt.

Es handelt sich hierbei um simple Säcke, zum Sackhüfpfen. Farbige Schuhabdrücke, geben den sonst so langweiligen Säcken den letzten Schliff. 

Heute habe ich die HP mit einer neuen Rubrik ergänzt.  "Susanne und Ich"

Ein separater Platz ist natürlich besser und ist auch gerade im Bau.  Bis dahin lasse ich es hier stehen.

00:43 ... noch ein paar Zeilen.

Solange die Sonne scheint,
möchte ich nicht im Schatten gehn.
Solange der Mond strahlt,
möchte ich ihn ihn sehen.
Solange ich atme,
möchte ich aufrecht durchs Leben gehen …
 


20.06.08
Ein Katzenbuch, welches zu Gunsten des Tierschutzvereins Hannover und Umgebung e.V, zusammngestellt wurde - wird bald erscheinen.

Ein Katzengedicht und ein Bild meiner Mau wurden mit ausgewählt.  Mehr zu den Autoren und weiteren Infos dazu, gibt es demnächst.

Doch nun zu einem anderen Thema.
Fußball ...
Nein, alle sprechen nur noch über Fußball - da werde ich das jetzt nicht auch noch tun. Das Gute daran ist, ich kann meine alten Schinken kucken und trotzdem am Spiel teilhaben. Jeder Brüller - so weiß ich - ist bzw. war ein Tor für Deutschland.

Aber nun schnell wieder weg davon ...

Seit einigen Tagen prangert eine Karte an meinem Notizblock - immer sichtbar. Ein Knabe mit Hornbrille, stützt sich auf einen  Bücherstabel und darunter steht:
Pflichten entstehen dadurch, dass man beizeiten versäumt hat, nein zu sagen.

Das war ein Geschenk meines Mannes und ich habe herzhaft lachen müssen, als er es mir gab.

Firle-fanz-gedanken

Was bin ich?
Wer bin ich?
Wohin geh ich?
Was kommt danach?
Kann mich beugen und mich strecken,
werde nie den Hals ganz strecken.
Ich geh nicht dorthin wo es mir gefällt,
sondern dahin wo mich etwas hält.
Bin weder schön noch ganz bei Sinnen,
dennoch hab ich wachen Verstand.
Nach diesen Sätzen ändert sich nur dieses Blatt Papier. Ist nicht voll und auch nicht gänzlich leer.
Nur hier in meinem Kopf,  ist alles beim alten geblieben Vielleicht habe ich ja noch nicht genug geschrieben ...


 


2.06.08
Heute freue ich mich ganz besonders, denn das Tierheimprojekt
"Pfötchen, Huf und Ringelschwanz" - nimmt Formen an ...

Pfötchen, Huf und Ringelschwanz ist ein Buchprojekt, welches die junge Verlegerin Pia Bächtold ins Leben gerufen hat.

Der Erlös aus dem Buch kommt dem Tierheim Sömmerda, am Wasserweg 9 zugute.

Zu erwerben ist es demnächst direkt beim Verlag  über:
piaoffice@yahoo.com oder über mich. (Kontaktformular)

Pfötchen, Huf und Ringelschwanz ist ein Kinderbuch und beinhaltet neben den Geschichten auch zahlreiche Illustrationen.




Urlaubsstimmung ...

Wisst ihr noch wie der letzte Urlaub war?
Nein?
Wirklich nicht?
Na gut, dann möchte ich euch heute Mal von meinem letzten Urlaub erzählen. Eigentlich war es eine ganz spontane Sache...
Wir wollten mal etwas anderes machen,aber möglichst gemeinsam.
Etwas anderes sehen ...
Ausspannen, dem gewöhnlichen Alltag eine Zeitlang den Rücken kehren - was man eben so macht - im Urlaub.

Gut, da hat jeder ja so seine eigenen Vorlieben.
Die einen mögen Berge, die anderen die Wüste doch uns zog es ans Wasser.
Zudem legten wir - trotz der Sponatanität - viel Wert auf Abenteuer und Entspannung.

Die Vorfreude auf unseren Trip war riesengroß und als wir endlich am Zielort eincheckten - da fiel mir besonderes der freundliche Service auf.
Alle lächelten und das Personal öffnete zuvorkommend die Türen.
Zur Begrüßung wurden uns kühle Getränke angeboten und für die besonders Hungrigen, stand auch schon ein kleiner Imbiss mit einigen Gaumenschmeichlern bereit.
Wir gaben uns dem einladenden Ambiente völlig hin und genossen das, was uns geboten wurde. Schon bald tauchten wir ab - in die Tiefen des Meeres - wir sahen Korallen und kamen Delfinen zum streicheln nah. Dabei gerieten wir in einen großen Schwarm Fische, die sich jedoch nicht weiter für uns interessierten.
Plötzlich kam eine Wasserschlange auf uns zu und jagte uns einen gehörigen Schrecken ein, doch die Faszination des Korallenriffs ließ uns schnell wieder vergessen. Es war einfach wunderbar ...

Die Schönheit, welche wir auf unserem Tauchtrip erlebten war überwältigend. Doch leider geht auch der schönste Urlaub Mal zu ende und somit verließen
wir nach fünfundvierzig Minuten das 3D Kino des Weimarer Atriums ...




8.05.08

Ich habe heute etwas Neues angefangen. Plötzlich hatte ich eine Idee, ein Projekt im Kopf - was mich sicherlich noch lange beschäftigen wird. Nein - diesmal ist es nichts für Kinder ...
Mehr möchte ich aber noch nicht verraten. Der innere Drang aufzuschreiben was nach draussen möchte oder muss - soll zunächst nur in meinem Textprogramm stattfinden.

Wenn die Vöglein ihre Schnäbel spitzen,
die Katzen auf die Lauer gehn,
die Sonne durch das Fenster blinzelt
... dann wird´s Zeit hinauszugehen.




Ich wünsche schöne Pfingstfeiertage - wobei der Pfingstsonntag ja in diesem Jahr, auf den Muttertag fällt.
Aber wer vergisst schon den Muttertag *zwinker*

Hier ein kleiner Vers der gern benutzt werden darf, passend in Verbindung mit Blumen.


Hast mich auf die Welt gebracht
und so manche Nacht an meinem Bett durchgemacht.
Du warst immer für mich da - die Kinderzeit war einfach wunderbar.
Heute an diesem besonderen Tag,
will ich Dir sagen, wie lieb ich Dich hab.
Die Farben dieser Blumen hier
zeigen nur annähernd
meine große Zuneigung zu Dir.





5.05.08
Soeben habe ich mich wieder über ein wunderschönes Bild von Kerstin freuen dürfen. Das Bild rief in mir sofort etwas wach:
Rhytmus in der Hitze der Nacht
, Lavatänze und magisches Feuer, Drachenauge  ...


... inspiration pur

Und das an einem Montag *grins*



5.05.08
Guten Morgen!
Ja, es ist ein guter Morgen. Bin mit Vogelgezwitscher aufgewacht und vorher haben mich meine Fellnasen wachgeschmust.
Der letzte Schluck Kaffee war so wie ich ihn mag und auch das Brot schmeckte noch  - fast - wie frisch vom Bäcker.
Ich liebe Bäckerbrot - obwohl das in den Folien weitaus günstiger ist - aber mein echtes Bäckerbrot das Lob ich mir ...

Warum schreib ich das?

Weil ich froh bin, dass es ein Morgen ist ohne Schmerzen - wie ihn so manch anderer ertragen muss.
Weil es ein Morgen ist ohne Krieg - so wie in anderen Ländern.
Weil Frühling ist - so wie fast überall ...
UND natürlich weil ich eine tolle Familie habe.

Es ist schön zu wissen das man nicht allein ist ...

Ich wünsche auch Euch allen einen guten Morgen,
auch wenn Montag ist und eigentlich - mag ich keine Montage ...




25.04.08

Im Abseits

Sie sah aus wie du und ich
                                    - dennoch mochtet ihr sie nicht

Sie roch wie du und ich
                                    - dennoch habt ihr sie gemieden

Sie sprach wie du und ich
                                   - doch verstehen wolltet ihr sie nicht

Sie weinte genauso wie du und ich
                                  - doch ihre Tränen interessierten euch nicht

Sie erhängte sich ... und ihr?
                     
                                  -versteht noch immer nicht!



23.04.08
Heute ist Welttag des Buches und demzufolge ist auch allerhand los - in den Städten, Schulen und Verlagen.

Ich beschäftige mich jedoch heute ausschliesslich mit dem beantworten meiner Mails, der Überarbeitung meines Mansukriptes und natürlich dem Kochen.

Jeden Tag eine gute Mahlzeit auf den Tisch zu bringen, ist eben genauso wichtig wie ein gutes Buch ...

Obwohl das mit dem lesen mittlweile erschwinglicher und einfacher ist - wie mit dem organisieren bzw. herstellen einer guten, ausgewogenen Mahlzeit - welche auch den Sättigungseffekt hervorrufen solle.
Zu süßlich umschrieben das Ganze?

OK - ich versuchs anders:

Wie wäre es mit folgender Überschrift:

Frustration und Inflation

Sie geht nicht spurlos an uns vorüber – die Teuerungsrate.
Was vor Jahren noch selbstverständlich war ist in zahlreichen Haushalten mittlerweile purer Luxus. Mal essen gehen, ein Friseurbesuch oder Shoppen ohne strenge Einkaufsliste.
Preise steigen, Löhne stagnieren und die Schlangen an den Tafeln werden immer länger.

Das Unwort dieses Jahres sollte NEIN sein, denn das ist es - was man sich sogar selbst oft genug sagen hört.
NEIN – das gibt es nicht. NEIN – das kann ich mir nicht leisten. NEIN – das kauft dir Mutti später …

Der Export boomt – die Nachfrage diverser Produkte im beispielsweise übervölkerten China ist groß. Die Witschaftsbosse reiben sich die Hände, verlagern die einst aus dem deutschen Staatssäckel unterstützten Firmen ins billigere Ausland oder schieben die höheren Preise auf die Knappheit dieser Güter, durch die hohe Nachfrage – weil ja Rohstoffe nicht mehr so schnell nachwachsen können. Sicher kann er nicht schnell genug nachwachsen, denn der Rohstoff wird ja neuerdings auch verheizt …
Wer seine Nudeln heute noch für 0,49 Cent bekommt, der sollte sich nicht erschrecken, wenn sie morgen schon fast die Hälfte mehr kosten. Die Preise steigen dramatisch an und alles was wir hören - sind die Floskeln von Vorgestern …

Hierzu auch mal ein Link mit weiteren interessanten Themen dazu.
In einigen Ländern gehen die Menschen sogar schon auf die Straße, weil das Geld dort auch nichts mehr wert ist …

http://www.wikio.de/news/Teuerungsrate

Ich persönlich fürchte das dies nur der hässliche Anfang einer sich fortwährenden Periode ist – die Menschen immer weiter in 2 klare Schichten zu spalten.
Um nun gewollt oder nicht – die 2 Klassengesellschaft wird immer deutlicher.
Wenn ein Arbeiter sich nebenher noch an der Tafel Lebensmittel holen muss, weil er einfach zu wenig verdient– dann ist das eine Schande …
Mittelständische Unternehmen gehen allmählich genauso zugrunde.

Viele der Versprechungen die uns von oben gemacht werden, sind nichts weiter wie Wundertüten mit dem Verpffuffungseffekt. Wundern tue ich mich schon über so manches - nachdem ein Versprechen von vielen zwischen all den anderen im Nichts verschwand …

... so, dies waren nun meine Gedanken - heute und auch die von vorgestern. 
Nun wende ich mich wieder meinen Töpfen zu und freue mich darüber, dass ich  heute etwas gutes, ausgewognes und sättigendes auf den Tisch bringen kann.

Was Morgen sein wird - das weiß ich nicht  ...
Wie lange ich das noch kann - das weiß ich auch nicht ...
Was ich dagegen tun kann - da fiele mir schon was ein ...
Wer mich dabei unterstützt - das weiß ich nicht ...
Wer auch Ideen hat - das weiß ich nicht ...
Wer ebenso denkt wie ich - das weiß ich ...
Wer sich das gefallen lässt - darüber schweige ich ...
                                                 
 ................................................................................................................                                 

                                                                        
15.04.08
Ich habe gestern wieder viele Mails erhalten, deren Inhalt Mal wieder weniger erfreulich war.
Sich für Tiere zu engagieren scheint oftmals ein Fass ohne Boden.
Ich frage mich oft, warum sehen so viele weg?
Warum sieht man zu, wenn Tiere - auch in unserem Land - qualvoll geschächtet werden?
Warum fragt man sich nicht, woher kommt das Fleisch im Kühlregal? Warum müssen wir Tierkinder essen?
Wo ist der Bauernhof mit den glücklichen Tieren?
Warum ist der Mensch so maßlos und nimmt dafür soviel Leid in Kauf?

Weil man das Elend weder sehen, hören noch riechen kann ...

Würde das Fleisch in der Pfanne schreien, das Ei bluten und der Fisch im Ofen zappeln - was wäre dann?
Würden wir uns die Bilder ansehen MÜSSEN - wie das sogenannnte Nutztier hingerichtet wird - oder unter welchen erbärmlichen Zuständen es gehalten wird - dann wären viele Menschen vielleicht sensibilisierter - wenn es darum geht Fleisch zu kaufen.

Das Tier hat keine Wahl - sowie auch ein Kind keine Wahl hat.
Wo würden wir heute stehen, wenn es keine Menschen gäbe - die den schwachen eine Stimme geben?

ist ein Tier weniger als ein Mensch?
Sind wir nicht alle Geschöpfe mit Gefühlen?
Solten wir nicht das Leben an sich respektieren - ganz gleich ob Mensch oder Tier?

Vermutlich wird diesen langen Text niemand lesen und deshalb ende ich hier - denn ich könnte noch so vieles schreiben - was in den "richtigen" Ohren wohl nie ankommen wird ...

Doch ich ziehe meinen Hut vor all denen - die sich trotz der vielen Steine, Windmühlen und Unbelehrbaren - für andere engagieren, sich selbstlos einsetzen und nicht aufgeben den "Blinden" die Augen öffnen zu wollen ...


Ein lieber Bildergruß von Kess
... den ich euch auf keinen Fall vorentahlten möchte.
An dieser Stelle vielen Dank dafür





Elfentrilogie war auf der Leipziger Buchmesse

Ist das nicht grossartig? Die Elfentrilogie war auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse und hat auch dort begeistert.
Die junge Verlegerin Pia Bächtold kann stolz auf sich sein, dass sie es schon soweit geschafft hat. Ja,  und ich bin stolz darauf mit einigen meiner Geschichten  mit darin vertreten zu sein ...



01. 03.08
"Emma" ist da und wütet noch immer über unseren Köpfen.
Ich war heute Mittag unterwegs und habe ein paar Aufnahmen mitgebracht. Der Wind drückte mächtig gegen das Auto und offen gesagt, war ich ganz froh darüber, als ich wieder Zuhause war.



Wenn man es versteht,
das Leben zu leben,
dann kann es wunderbar sein.

Es gibt vieles was eine Stadt bereichern kann. Zum einen sind es Denkmäler oder aber auch besondere Feste. Aber was eine Stadt wirklich ausmacht, sind die Menschen die darin Leben. Beispielsweise Leute mit sozialem Engagement ...

Ich könnte jetzt noch soviel darüber schreiben, doch vermutlich würde ich euch damit langweilen. Das soziales Engagement nicht immer was großes sein muss und es auch nicht unbedingt etwas mit Geld zu tun haben muss - brauch ja sicher nicht zu erwähnen.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und hoffe das ihr wohlbehalten durch den Sturm kommt ...




15.02.08
An dieser Stelle vielen lieben Dank an Kess, die mich wieder mit einem lieben Bildergruß überraschte.

Am 14. Februar war ja Valentinstag und ich bin mir sicher das viele von euch schöne Stunden mit  ihrem Liebsten verbracht haben. Diese Tratition prägt sich ja nun  schon - von Jahr zu Jahr immer weiter aus.



Mein Lebensgefährte ist mittlerweile auch ganz begeistert davon. Neiiin, damit meine ich nicht den Valentinstag - sondern die Bilder von Kess ...

Mal ganz ehrlich? Ich finde es schön, wenn man Tratitionen pflegt, aber der Schwerpunkt sollte doch immr auf der Zeit liegen - in der keine "Nettigkeiten" vorgegeben werden.

Solche Tage sollten uns vielleicht eher in Erinnerung rufen, wie wichtig doch kleinste Gesten sind. Aber diese kommen noch besser an, außerhalb dieser festgesetzten Zeiten ...

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.


13.02.2008
... irgendwann - kurz bevor der Wecker klingelt schläft man endlich ein und wenn man wach wird, dann fühlt man sich wie ein automatisierter Besen mit Holzwurmbefall.
Manchmal ist es schon eigenartig, auf welche Vergleiche oder Gedanken man kommt.
Ich hatte eine sehr unruhige Nacht. Habe viel zu viel nachgedacht und träumte mit jedem neuen schläfchen einen anderen Traum. 

Elefanten rannten im Kreis, einer von ihnen hatte furchtbar große Zähne und dieser wartete immer auf sein Baby, dass nicht schnell genug war. Und anderes Zeugs - aber darüber mag ich jetzt nicht weiter schreiben. Ich werde aber Mal in meinem Traumbuch nachsehen. Manchmal lohnt es sich den verrücktesten Traum zu deuten. Ich habe ein schönes Buch hierfür von Pamela Ball. Kann ich jedem nur empfehlen.

Gestern war ja auch meine Lesung im Alibaba II.
Diesmal waren zwar nicht so viele Kinder da - aber dafür haben sie gern zugehört und ich las von 15 bis ca. 18 Uhr aus dem Großen Elfenbuch, dem Wiesenbuch sowie dem Kinderbuch "Und was ich Dir noch sagen wollte ... "



Es wurde wieder viel gemalt und dafür hatte ich auch wieder Bilder dabei. Unter anderem von Maren Frank und Pia Bächthold.


Aber das ist noch nicht alles, was ich heute an Neuigkeiten habe. Die Anthologie des Richmond Verlages mit dem Titel:
" Partnerschaft ade", erscheint demnächst. Letzte Nacht flatterte das Cover in mein Postfach.




Ich bin mit meiner Kurzgeschichte: "Endgültig", darin vertreten.
Im Grunde die beste Lektüre für alle jene, die selbst sitzen gelassen wurden ...  

Ich lebe zwar ( glücklicherweise), noch immer in einer festen Partnerschaft, bin aber dennoch total neugierig auf die anderen Geschichten.


11.02.08
Mein Gedicht " Engelsgesicht"  hat es mit in die Lyrikanthologie
von Pia Bächthold geschafft.  Natürlich habe ich mich riesig darüber gefreut und zeige Euch nun schon Mal das Cover des Buches, welches den Titel:
"Märchenhafte Lyrik" tragen wird.



Geboren im Himmel,
gewandelt auf Erden.
Im Reich der Feen,
habe ich ihr Lächeln gesehen ...

Das war ein kleiner Vorgeschmack und die 1. Strophe meines Lyrikbeitrages.

Nun muss ich mich aber sputen, denn da wartet noch ein Manuskript auf mich, welches gern weiter bearbeitet werden möchte ...


30.01.08
Im Pia Bächtold Verlag erschien vor kurzem,
"Das große Elfenbuch und die verschollenen Märchen" - Band II.
Ich habe mein Exemplar erhalten und bin wirklich mehr als zufrieden damit. Die Aufmachung ist Top und die Geschichten sind alle sehr gut gewählt.

Das Buch zieren viele bunte Bilder und auch Malbildchen sind mit darin enthalten.

Erwerben kann man die Lektüre bei mir, dem Verlag selbst oder aber auch bei Amazon.
Auf der kommenden Leipziger Buchesse wird es auch vertreten sein - was ich persönlich einfach Grossartig finde ...

Zur Lesung am 12. Februar werde ich es auf jeden Fall dabei haben.

Ach so, bevor ich es vergesse ...
In Band II der Trilogie sind zum erstenmal auch Bilder von mir dabei.

29.01.08
... ich sehne mich so nach dem Frühjahr.

Wärmende Sonnenstrahlen,
auf meiner Haut.
All das Eis wird schnell vergrault.
Knospen spriessen,
Bienen summen,
Brummer brummen,
Insekten tummeln sich,
um mich ...



Klirrende Kälte ist etwas für Sibirien ...
So geht zuende was nix war.
Ein Winter  - laut Kalender.
Nasskalt, eklig, regnerisch,
so ein Wetter wollen wir nicht.
... sprach der Zwerg gen Himmel und
erntete zum Dank dafür,
Schneegestöber im August,
dies verbreitete Verdruß und so kam
was kommen musst.
Man änderte den Kalender ganz und gar,
so das wieder Ordnung war.
Aber auch hier versagten wir,
das Wetter - es macht halt was es will.
Egal ob im Juni, März oder April ...


28.01.08
Anfang Januar habe ich eine Pause gebraucht - etwas Ruhe zum nachdenken, um die Mitte wieder zu finden oder aber einfach um wieder klarer zu werden.
Dabei war ich nicht die Einzige ...
Ich war überrascht wieviele Leute sich bei mir gemeldet haben und mir von ihrer kurzen Auszeit berichteten. Auch anderswo hört und liest man darüber.
Es liegt wohl an der Jahreszeit, dass wir sowas jetzt ganz besonders brauchen.

Es war und ist OK ...

Ich hatte auch wieder Besuch von Kess, der es genauso  ging und  sich eine Auszeit gönnte.
Sie hat mir wieder ein wunderchönes Bild dagelassen, welches ich euch nun hier präsentiere:



Ist es nicht schön ... ?




14.01.08

Das neue Jahr ist unlängst in vollem Gange und ich habe soviel zu tun, dass ich die News völlig vernachlässigt habe.
All denen die hier bisher gern gelesen haben und sich vielleicht etwas wunderten sei gesagt: " Es tut mir leid. Ich will mich bessern  ... "


 Das neue Jahr hat begonnen,
                                                Vorsätze sind längst verronnen.
 Der Kater ist vorüber,
                                                da sind auch die alten
 Probleme schon wieder ...

Der Vierzeiler klingt vielleicht ganz realistisch. Die Anordnung der Zeilen nennt sich grahpische Lyrik.
Aber offen gesagt - es gefällt mir nicht besonders ...


Aber was mir gefällt ist dieses Bild.
Aufgenommen habe ich es am Wochendende - ein kleiner Junge fütterte gerade die Enten ,als ich dazu kam. Ich konnte einfach nicht anders und musste anhalten, die Kamera auspacken und knipsen ...




Und plötzlich stand ein Engel da ...

Genau so war es auch, in der Förderschule Sömmerda als meine Cousine und ich von Klassenzimmer  zu Klassenzimmer gelaufen sind, um die Kinder zu überraschen.

Im Grunde wollte sie nur in die Klasse ihrer Tochter besuchen, weil sie an diesem Tag Weihnachtsfeier hatten.  Doch dann haben wir noch so viele Bilder im Korb  gehabt - das wir eben auch den anderen Kindern eine Freude gemacht haben.

Es war einfach toll, wieviele Emotionen uns entgegen kamen.
Die Kinder waren wie verzaubert - vor allem in den unteren Klassenstufen waren die Kids wie berauscht ...

Dieses funkeln in den Augen der Kinder - das war ein Erlebnis oder besser gesagt ein Gefühl - das man nicht mit Gold aufwiegen kann.

Ist der Weihnachtsmann krank? Solche und ähnliche Fragen wurden gern beantwortet ...




In der 1. Klasse hätte man den Engeln am liebsten gar nicht mehr weggelassen.

Mit wie wenig - man doch manchmal schon so viele Kinder glücklich machen kann.

Für uns steht jetzt schon fest, das der Engel noch viele Aufgaben zu erledigen hat. Im nächsten Jahr wird er wieder Weihnachtslieder für die Wichtel sammeln und dafür Kinderfreude ernten.
Und ich werde im kommenden Jahr als Merle - die Märchenhexe dabei sein.

An dieser Stelle, wünsche ich Euch allen ein besinnliches Fest, erholsame Tage und einen guten Start ins neue Jahr.



15.12.07
Ich habe heute wieder einen lieben Bildergruß von Kess erhalten.
An dieser Stelle wünsche  auch ich allen einen schönen 3. Advent





11.12.07
Ich habe heute mein Exemplar des Buches:
"Und was ich dir noch sagen wollte ... ", erhalten.

Die Aufmachung gefällt mir schon Mal sehr gut. Was ich bisher an Geschichten gelesen habe, ist durchaus Lesenswert. Die Storys sind wahrhaft gut gewählt und ich bin sehr Stolz darauf, mit einer von mir, dabei zu sein.

Ich habe mir für das kommende Jahr vorgenommen, mehr an meinem großen Projekt zu arbeiten. Ob mir das gelingt?
Es muss !  Ich habe noch viel daran zu feilen und das Ende ist auch noch nicht ganz klar.
Nein - es handelt sich diesmal nicht um ein Kinderbuch.

Die Idee dazu hatte ich schon vor Jahren, doch dann ließ ich es liegen und seither habe ich nichts weiter daran getan. Es wäre Schade drum, so finde ich.

Aber ich  könnte ja daraus eine Story  machen  in der sich der Protagonist entscheiden muss.
In jeder Version fällt diese anders aus. Somit gäbe es zwei Versionen - einer Geschichte ...

Ich werde mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen. Meist kommt es sowieso immer anders, wie man es sich selbst ausmalt. Die Figuren entwickeln sich oftmals schon von ganz allein - hin und wieder eine recht eigenwillige  Entwicklung  ...
Vor allem dann, wenn ich das Gefühl bekomme das nicht ich, die Figuren führe - sondern sie mich ...


9.12.07
Heute war ich im Tierheim Sömmerda ( am Wasserweg 9 ), und habe nun endlich die Spende hingebracht, welche ich von der Grundschule Wohlmirstedt für meine Lesung erhalten habe.

Eigentlich wollte ich das schon vorige Woche erledigen, allerdings kam mir etwas leidiges dazwischen ...

Alle haben sich gefreut und als ich sah, was sich seit meinem letzten Besuch dort alles verändert hat, habe ich auch mich riesig gefreut.

Am 15. Dezember gibt es dort einen Weihnachtsmarkt. Er ist von 11 - 18 Uhr geöffnet. Alle Einnahmen kommen den Tieren zugute und natürlich freut man sich auch über Spenden - in welcher Form auch immer.
Es wird auch Führungen durch das Tierheim geben - jeder kann sich in aller Ruhe umsehen oder sich informieren.

Vielleicht sehen wir uns ja?
Ich bin die, mit der riesengroßen Kamera und ich werde wahrscheinlich ständig bei den Tieren sein, die Fellnasen streicheln und und und ...

Was die Lesung vom 8.12. angeht - so werde ich später darüber berichten.
Nur soviel:
Ich hatte einen Traum und dieser wurde wahr,
nur das dieser Traum kein schöner war.
Doch mit viel Geschick, Power, Mut und einer Portion Glück 
wurde dieser Tag
KEIN Missgeschick ...


Meine Cousine Susanne kam zum Abschluß als Engel daher, und ließ die Kinder zum Abschluß in den  Überraschungskorb greifen.
  Diese Rolle stand ihr ausgezeichnet.

Roselinde und Ich ... wir waren ein gutes Team
Hier lese ich aus dem großen mystischen Märchenbuch, die Geschichte von der kleinen Wolke.
Nach der 2. fragte ich in die Runde wer noch eine 3. hören mag. Da ziemlich viele kleine Kinder dabei waren und diese nicht länger Ruhe halten würden, war es auch besser so.

Folglich verließen dann einige den Raum.
Es blieb wer noch Lust auf die 3. Geschichte hatte.

Aber mehr dazu später ...


3.12.07
Ja, wir haben schon Dezember ...
Die Zeit vergeht so schnell, dass man sich  manchmal wünscht sie  würde stocken. Warum?
Weil ich gern die klitzekleinen schönen Momente - ein ganzes Stück länger genießen möchte - Darum.

Ich erhielt wieder ein wundervolles Bild von Kess. Danke nochmals an dieser Stelle. Ist es nicht bezaubernd?



Mich erreichten auch wieder viele liebe Adventsgrüße - ich persönlich bin ich ja immer etwas nachlässig damit - aber wer mich schon kennt, der weiß, dass dies keine böse Absicht ist ...
Manchmal und gerade an diesen Tagen - stapeln sich die Termine und der Kopf ist viel zu voll von dem, was im Grunde wenig besinnlich ist ...

Allerdings habe ich mir fest vorgenommen, dass ich dieses Jahr wieder Backen werde. Letztes Jahr hatte ich dazu keine Zeit. Eigentlich selbst Schuld - ich hätte mir die Zeit nehmen müssen.
Und genau das werde ich heute tun.
Vanillegipfel, Kokosmakronen und Spritzgebäck stehen auf dem Programm ...

Habt ihr schon das neue Bild im Eingang der HP bemerkt?
Das ist auch von Kess. Ich bin so angetan von ihren Bildern, dass ich sie darum gebeten habe, ob sie nicht eins für mich bastelt und siehe da, sie war so lieb und ich fand das wunderschöne Exemplar heute Morgen in meinem Postfach.

Ich bin begeistert - es ist so schön ...


29.11.07
Heute habe ich für die Kinder der Grundschule Wohlmirstedt gelesen.  Die Lesung fand in der Schuleigenen Bibliothek statt . Dort gab es Kuschelplätze auf denen es sich die Kinder so richtig schön gemütlich machen konnten.
Die Gesamtatmosphäre der Schule fand ich sehr ansprechend. Das Ambiente der Bibliothek, verstärkte dies noch und machte diese Lesung für mich gleich doppelt schön.

Eines der Kinder aus den unteren Klassen fragte mich schon zu Anfang, ob sie auch etwas mitspielen könnten. Den Gefallen wollte ich ihnen dann zum Schluß auch gerne tun und sorgte mit der KG, "Bongos Kappe" für Mit -Mach- Laune.

Mir hat es sehr gut gefallen und laut den Bildern und dem was ich selbst so mitbekam, kamen die Geschichten auch recht gut an.

Fast alle Kinder waren auch kostümiert und ich war heute vor dem losfahren so hektisch, dass ich doch meinen Hut Zuhause habe liegenlassen. Das hat mich natürlich sehr geärgert - das nächstemal passe ich besser auf ...

Ich habe wieder Illustrationen mitgebracht und meinen Drucker noch einen Abend vorher heiß laufen lassen - weil mir Roselinde noch Lesezeichen gefertigt hat.
Im Grunde wollte ich Lesezeichen für die Elfentrilogie mitnehmen, doch die haben sich leider bei mir nicht drucken lassen.

Aber diese fand ich auch echt süß und den Kindern gefiel´s.

Die Bilder hat mir meine Cousine Susanne geschossen. Sie hat das richig GUT gemacht ...


Hier habe ich die 1. und 2. Klasse bei "Bongos Kappe" mit einbezogen.





Die Schüler der 3. und 4. Klassen haben mich im Anschluß daran umringt und freuten sich über ein Autogramm.
Viele von ihnen hatten nicht nur sehr originelle Namen, auch die Kostüme waren toll.



Nun bin ich gespannt wie es am 8. Dezember in Burgwenden werden wird. Roselinde Dombach kommt diesmal mit und wir werden uns verkleiden.
Ich darf nur nicht wieder die Hälfte vergessen ...


27.11.07
Ich erhielt wieder ein sehr schönes Geschenk von Kess. An dieser Stelle nochmal vielen Dank und hier ist es nun - für alle zum bestaunen ...




Passend zur Jahreszeit - vielleicht sollte ich mein Bild auf der Eingangsseite auch  winterlich oder gar weihnachtlich gestalten.
Sowie mir das passende Motiv vor die Linse kommt, werde ich dies in die Tat umsetzen. 

In wenigen Tagen fahre ich nach Wohlmirstedt und lese für die Kids der Grundschule. Ich bin schon am überlegen, welche Geschichten ich diesmal vorstellen werde.
Den Glatzkopf auf jeden Fall ... die passt auch gut in die Altersklasse und wer weiß, vielleicht fühlt sich ja der ein oder andere sogar davon angesprochen.

Ich freu mich drauf und meist kommt es sowieso anders wie man plant ...

22.11.07
Heute habe ich in Kölledas Alibaba II Märchen vorgelesen. Ja, was soll ich sagen? Es war wirklich richtig schön.
Eine gemütliche Runde, alle waren total entspannt und das Publikum war Spitze. 
Ich liebe es für Kinder zu lesen ...   Sie haben währenddessen gemalt und gebastelt. Zudem gab es Kaffee, süßen Tee und Gebäck.  

Leider versetzte mich mein "Fotograf", denn Bilder machen und gleichzeitig lesen - macht sich bekanntlich schlecht.
Doch zum Glück war Gerhard H. da und machte jede Menge toller Fotos.  Zu meiner Freude waren auch kleine Videoaufnahmen dabei.
Naja - wenn man sich selbst zuhört, dann klingt es ja immer doof - zumindest für einen selbst *l
Es waren schon 28027 Besucher (64977 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=